Mittwoch, 13. Juli 2016

Dienstag, 12. Juli 2016

Aus "Quick and Dirty" wird "Hossa direkt"



 Hier der Link zum alten Eintrag: http://donautal-klettern.blogspot.de/2015/05/quick-and-dirty-westliche-zinne-8.html

Nun ein kurzes Update zur besagten Tour:  Die Umstände zu dieser Route sind geklärt. Erstbegehung war 1997 durch Michael Kübler und nennt sich Hossa direkt.
Der Umstand das jahrelang an einem Haken mitten in der Wand zwei Bühler an einem Karabiner hingen und die Tour keinen Umlenker hatte, ließ mich annehmen dass die Route einfach so zurückgelassen wurde. Jetzt mit dem Umlenker und dem neuen zweiten Haken (man muss jetzt nicht mehr den vom Pumuckl verlängern) wird die Route gerne geklettert. Hätte ich die Umstände vorher gewusst, hätte ich es auch so belassen wie es vielleicht vom Erstbegeher gewünscht war. Trotz Recherchearbeit konnte ich nichts über die Route in Erfahrung bringen.



 
Frank Sieger und Bernhard Frech

Hossa direkt
 

Dienstag, 5. Juli 2016

Wesen des Wassers onsight!!!

Marcel Dippon onsightet "Das Wesen des Wassers". Die Route befindet sich an der Westlichen Zinne, checkt bei hart 9 ein und ist ein absolutes Highlight im Donautal.

Hier ein Link zum Instagramprofil von Marcel. Er postet immer wieder sehr schöne Bilder vom Klettern im Donautal: https://www.instagram.com/marcel.dipp/

Marcel am Rabenfels

Mittwoch, 8. Juni 2016

...back in business und viel viel Regen

Nach einer sieben monatigen Hausbau- und Vaterwerdpause bin ich wieder in das Klettergeschehen eingestiegen und auch bereits wieder im Donautal- und Trainingsbetrieb aktiv.

Viel habe ich nicht mitbekommen von dem was so im Däle ging, deswegen seht es mir nach wenn ich die ein oder andere bahnbrechende Begehung gerade nicht auf dem Schirm habe. Von einer weiß ich allerdings, denn der Thomas Hermann (Däleurlocal - trotz des jungen Alters) ist mit der Irrfahrt am Parkplatzfels seine erste 10- geklettert. Ich denke jeder der den Thomas kennt hat sich mit ihm gefreut. Gratulation an unseren schwäbischen Trainingsnazi.

Eine andere, etwas in Vergessenheit geratene, Prakplatzfelsroute hat ebenfalls Begehungen bekommen. Micha und Georg konnten die Route Prost Neujahr klettern.

So schön wie der Herbst 2015 war - so schlecht ist das Frühjahr 2016. Nichtsdestotrotz sind einige Hardmover bereits in der alten Hausener Nordwand aktiv.

Micha und ich hatten gestern Glück. Wir konnten beide bei leichtem Nieselregen die Route Idefix am Fuchsfels punkten.

Ach ja, die Route Calimero an der Westlichen Zinne kann wieder geklettert werden. Ich bin da gestern mal soft durchgebouldert. In der Stahlträne am Löchlefels gab es einen Griffausbruch im unteren Teil.


Thomas in der Irrfahrt (10-)

Der Trainingsnazi und seine Adjutanten

Altmeister Fips in seinem Projekt Paranoia


Vater und Sohn :-)


Sonntag, 10. Januar 2016

Prime conditions im Dezember

Pascal und Marcel nutzten im letzten Monat des Jahres und zugleich der letzte mögliche Klettermonat der Rabenfelssaison, um eine paar gute Versuche in der neuen Dimension des Grauens zu setzen.
Marcel konnte zudem die Route "Cliff am Hirn" klettern. Gratulation dazu!